SOR SMC

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Kategorie: News

Erster Schultag als Courage-Schule – wir feiern uns!

Ausgezeichnet: So feierte das Spessart-Gymnasium Alzenau seine Titelverleihung zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“!

Ein ganz normaler Schultag sieht anders aus. Verpennt schlurft man die Stufen zur Schule hoch und begibt sich in den oft eher tristen und grauen Schulalltag. Aber nicht so am Montag, den 12. 11.2018. Diese Schulwoche begann mit Partymachen! „Das SGA ist bunt!“ So das Motto unserer Auszeichnungsfeier. Ab der 5. Stunde füllte sich die Sporthalle mit rund 400 geladenen „Gästen“: SchülerInnen unteschiedlicher Jahrgangsstufen, begleitende LehrerInnen, das P-Seminar „SoR-SmC“, die neuen Aktivengruppen, unsere Schulpaten Hauck & Bauer, unsere Elternbeiräte Frau Horn und Frau Hüner, Dr. A. Legler (1. Bürgermeister der Stadt Alzenau), OStD Conradi, Frau W. Lewring von der Regionalkoordination Unterfranken, Herr. S. Dietz vom Bezirksjugendring, A. Sena-Baumann (Zumba-Instruktorin), die Schul-Tanzcrew, die Lehrerband und das schuleigene Techniker-Team mit ihrer kompletten Zauberkiste im Gepäck. Die Bühne erstrahlte im bunten Licht. Die Halle war überzogen von unterschiedlich farbigen, meterlangen Tuchbahnen. Paula Schmitz und Philipp Heinloth vom P-Seminar „SoR-SmC“ führten souverän und charmant als Moderatoren-Team durch das bunte und fröhliche Programm. Die Redebeiträge unseres Schulleiters und Bürgermeisters waren interessant und kurzweilig, das Rollenspiel des Cartoonisten-Duos Hauck & Bauer gewohnt spitzfindig und lustig. Die Lehrerband umrahmte das gesprochene Wort mit den musikalischen Klassikern „Imagine“ von John Lennon und „One“ der Band U2. Hannah Lott aus der 10b und ihre Mädels aus der 8a, Lina Hauptmann und Maleen Fulda, stimmten uns mit ihrer eigenen Choreo zu SIAs „Cheap Thrills“ in den tänzerischen Teil des Programms ein. Besonders heiß wurde es dann als Alcione Sena-Baumann mit südamerikanischen Partyklängen die komplette Halle zum Schwitzen und Strahlen brachte und mit einer Tanzversion von Michaels Jacksons „They don’t care about us“ den ersten Teil der Party thematisch passend abschloss. Nur war das noch nicht das Ende. Unter den verschiedenfarbigen Tüchern stürmte dann die Feiergemeinschaft als Karawane in das Schulgebäude, um die restlichen rund 1000 Mitglieder der Schulfamilie aus ihrem Alltag zu entführen und auf eine Prozession um das Schulgebäude einzuladen. „We Will Rock You“ – schmetternd und lärmend bewegte sich dann der Party-Zug in Richtung Haupttreppe und feierte dort die Anbringung des Siegels neben der Schuleingangstür. Mit dem gemeinsamen Steigenlassen von 150 bunten Helium-Luftballons in den grauen Novemberhimmel endete dann dieser außergewöhnliche, erste Schultag des SGA als Courage-Schule. Dies war ein wunderbarer, bunter Konfettipistolen-Startschuss in eine hoffnungsvolle, kreative und engagierte Zukunft als solidarische Schulfamilie, die sich was traut! Wir zeigen nicht nur Farben, wir leben sie!

Ein Dankeschön an alle Mitfeierer, Mitmusiker, Mittänzer, Mitschreier, Mitschwitzer, Mitaufbauer und Mitabbauer. An alle Mitfieberer und Sponsoren. An alle Künstler und alle Fotografen. An alle Mitorganisatoren und Mitredner. Wir feiern euch!

Artemis Mavroidi (Projektleitung)

Bleibe immer auf dem neusten Stand:

Schule mit Courage- Die Party

Montag, der 12.11.2018. Ein ganz normaler Montagmorgen- das Wochenende war mal wieder zu kurz und verpennt schlurft man die Stufen zum SGA hoch- ab in den oft so tristen, grauen Schulalltag… ABER so nicht heute! Ganz im Gegenteil! Die Woche fängt an mit Party machen- Das SGA ist nämlich bunt! Und der Tag der offiziellen Titelverleihung „Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“ ist endlich gekommen!

Ab der 5. Stunde geht es los- die Sporthalle füllt sich- Schüler, Lehrer, Eltern bunt gemischt. Unsere Moderatoren Paula und Philipp geben den ersten Startschuss mit der Konfettikanone- die Party läuft an! Und uns soll keine lahme Titelverleihung erwarten… es sind Bewegung und Tempo im Spiel 🙂 Die Lehrerband begeistert mit „Imagine“ und „One“, unsere Paten Hauck und Bauer sind am Start und auf der Bühne wird getanzt. Auf der Bühne? Die ganze Halle tanzt Zumba! Und feierlich überreicht uns Frau Lewring von der Regionalkoordination SoR-SmC die Urkunde für die Aufnahme ins Netzwerk, die gleichzeitig einen Auftrag für die Zukunft bedeutet! Farbe zu bekennen und Vielfalt zu lieben! Geschwitzt und glücklich verlassen wir schließlich nach einem 2. Startschuss die Halle, um den Rest der Schulfamilie mit einer bunten Polonaise aus den Klassen zu trommeln. So umrunden wir die Schule und versammeln uns vor der Schule, um 150 bunte Luftballons (mit Wunschzetteln) in den Himmel zu schicken. Damit geht unsere Feier chaotisch, aber mottogetreu zu Ende!

Die Bühne ist mittlerweile abgebaut und die Konfettis sind weggefegt, aber wie auch nach der Ausstellung gilt- Das war erst das Ende vom Anfang! Und noch etwas bleibt: In der Aula hängen eine Kunstinstallation, die wir aus unseren Ausstellungsüberresten gebastelt haben, viele bunte Herzchen und Tuchbahnen. Und mit dem Schild neben der Eingangstür bleibt auch die Mission! Ein dickes Dankeschön an alle, die gekommen sind und mit uns gefeiert haben! Und Danke an die vielen helfenden Hände- die Organisatoren, Mitstreiter, Techniker, Künstler und Sponsoren! Ihr erst habt uns das alles möglich gemacht!

Bleibe immer auf dem neusten Stand:

Und jetzt?

Mittlerweile ist die Ausstellung abgebaut, aber das war erst der Anfang! Die Lehrer haben ein Experten-Team gebildet und sind echt motiviert!

Und die Schüler? Du willst auch etwas bewirken? Dann komm Montags um 13 Uhr zu unserer Ifa: In unser Schülerteam, das die Arbeit vom P-Seminar fortführen wird -und das mit Spaß 🙂

(Genaueres erfährst du von Frau Mavroidi oder von uns- siehe Kontakt)

Bleibe immer auf dem neusten Stand:

Wie alles begann…

Alles fing 2017 mit dem Projekt-Seminar “Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage” an! Das waren wir Schüler und Frau Mavroidi. Zusammen machten wir uns auf den Weg und planten eine Ausstellung zu Themen wie Rassismus, Hass und Ausgrenzung. Unser 1. Ziel war es, in das Netzwerk “SoR-SmC” aufgenommen zu werden, um von diesem in unserer Arbeit unterstützt zu werden. Nach langem Bangen hat sich unsere Mühe gelohnt- Die Mehrheit unserer Schulfamilie hat dafür gestimmt, Teil des Netzwerkes zu werden! Let the journey begin!

Bleibe immer auf dem neusten Stand:

© 2022 SOR SMC

Theme von Anders NorénHoch ↑